· 

Mit ‪Blumen gegen das ‪‎Bienensterben

 

Alles begann mit einer Idee, wie wir gegen das Bienensterben aktiv werden können.

Große Sorgen macht uns, dass es in Mörfelden-Walldorf statt Blumenwiesen fast nur noch „Grünland", also Rasenflächen, gibt. Die Bienen finden so keine Nahrung und auch außerhalb von Mörfelden-Walldorf, durch die exzessive landwirtschaftliche Nutzung von Feldern, vor allem die Monokulturen, sind keine Blumen als Nahrungsquelle mehr vorhanden, so dass die Bienen verhungern müssen. 

 

Die Folgen des Bienensterbens werden wir in Mörfelden-Walldorf zu spüren bekommen, wenn es keine Bienen mehr hier gibt, dann wird es auch weniger Obst und Gemüse geben, und dann auch keine Blumen mehr.

 

Aber die Kommunen können ihren Teil beitragen: Sie sollten freie Flächen für die Pflanzung von Blumen gestatten.

Jeder in Mörfelden-Walldorf kann den Bienen ein Stück Heimat zurückgeben. Schon ein kleiner Blumengarten kann Bienen helfen!

 

Aus diesem Grund verschenkt Die Tierarztpraxis bei jedem Besuch in der Praxis Saatgut-Tütchen, mit einer speziellen Mischung, die optimal für Bienen und andere Insekten ist. 

So können Sie z.B. beim Gassi gehen das Saatgut verstreuen oder auf Ihren Balkon und Fensterbrett einen Balkonkasten bepflanzen.

Also lassen Sie uns gemeinsam helfen, auch wenn es nur ein wirklich kleiner Beitrag ist, dass unsere Bienen weiter Nahrung in Mörfelden-Walldorf finden können.

 

Ihr Praxis Team